Ein Tag in der Eisenzeit

Habt ihr Lust, einen erlebnisreichen Tag in der Eisenzeit zu verbringen? Dann macht eine Zeitreise und besucht uns.

Im Park erhalten die Schüler einen Einblick, wie sich einige der Dinge, die wir heute kennen, entwickelt haben. Unter anderem kann das bei der Essenszubereitung erfolgen. Man kann verschiedene Dinge ausprobieren, z.B.: Mehl mahlen, Butter oder Käse herstellen, Flachbrote backen, Suppe kochen oder Gerstenbrei mit Äpfeln und Sahne wie in der Eisenzeit zubereiten und dann das selbstgemachte Essen probieren.

Um das Tempo der Eisenzeit zu verstehen, können die Schüler sich an einem Handwerk probieren, beispielsweise Lehmarbeiten, Arbeiten mit Wolle oder schnitzen. Viele der Gegenstände, die die Eisenzeitmenschen hatten, waren nämlich selbstgemacht.

Die Schüler können auch Verständnis für das Zusammenspiel von Mensch und Natur bekommen. Sie können die Fähigkeiten des Jägers mit Pfeil und Bogen oder des Fischers mit dem Stammboot ausprobieren.

Sie können selbst den Tag mitgestalten, nachfolgend einige Vorschläge:

Bei Ankunft im Hjemsted Oldtidspark werden die Teilnehmer in 2 Gruppen geteilt und die Schüler erhalten Eisenzeitkleidung, die über der eigenen Kleidung getragen wird.

Danach geht die eine Gruppe in das Museum und sieht den Film über die Eisenzeit und die andere Gruppe beginnt mit der Zubereitung des Eisenzeitessens. Sie können selbst wählen, was Sie gern ausprobieren möchten.

Vorschlag 1
• Mehl mahlen
• Suppe machen
• Flachbrote machen
• Holz hacken

Vorschlag 2
• Mehl mahlen
• Butter machen
• Käse machen
• Flachbrote machen
• Holz hacken

Vorschlag 3
• Mehl mahlen
• Gerstenbrei mit Äpfeln und Sahne machen
• Flachbrote machen
• Holz hacken

Gleichzeitig mit der Essenzubereitung kann man abwechselnd zum Ausgrabungssandkasten gehen und sich als Archäologe versuchen. Wenn 5 Dinge gefunden werden, erhält man eine Ausgrabungsurkunde. Nach halber Zeit machen wir Mittagspause. Hier wird das zubereitete Eisenzeit-Essen probiert und die mitgebrachten Lunchpakete werden verzehrt.

Nach der Mittagspause probieren wir 2 weitere Eisenzeitaktivitäten:

Vorschläge, die im Preis enthalten sind
• Bogenschießen
• Stammbootfahren
• Lehmwerkstatt
• Wollwerkstatt

Vorschlag gegen Mehrpreis von 4,15 EUR pro Schüler
• Mal dein eigenes Schild
• Mal dein eigenes Schwert
• Mach deinen eigenen Lederbeutel
• Mach deinen eigenen Zinnschmuck

Stammbootfahren und Bogenschießen können wetterbedingt ausfallen, hier finden wir dann aber Alternativen.

Wenn der Nachmittag zur Neige geht, sammeln wir uns wieder, kleiden uns um und danken für einen schönen gemeinsamen Tag.

Vorbereitung:

Wenn ihr euch bereits in der Schule etwas vorbereitet, werden die Eindrücke des Tages noch verstärkt. Man kann z.B.:
In der Schule:
Den Schülern die Eisenzeit vorstellen, so dass sie einen chronologischen Überblick erhalten und Verständnis für die Zusammenhänge bekommen, wie wir seit Beginn unserer Zeitrechnung in Dänemark gelebt und uns entwickelt haben.
Und nach dem Besuch im Hjemsted Oldtidspark, ein Vorschlag:

Zurück in der Schule:
Die Schüler machen auf Grundlage ihrer Erlebnisse im Hjemsted Oldtidspark ihr eigenes Geschichtsbuch über die Eisenzeit. Gern mit eigenen Zeichnungen, so dass das Erlebte sowohl sprachlich als auch bildlich wiedergegeben wird.
Die Erlebnisse im Hjemsted Oldtidspark können auch an andere Klassen weitervermittelt werden, z.B. als Theaterstück.

Preise und Informationen:

Ein Tag in der Eisenzeit muss bis zu einer Woche im Voraus gebucht werden und der Preis beträgt 24,20 EUR/Person inkl. Eintritt zu Park und Museum. Doch beträgt der Mindestpreis 413,00 EUR. Dauer 5 Stunden.
Praktische Kleidung, die es verträgt, schmutzig zu werden, ist von Vorteil. Wenn man mit dem Stammboot fahren möchte, ist es eine gute Idee, Wechselkleidung mitzubringen, da man dabei auch nass werden kann. Allgemein: Kleidung passend zum Wetter.

Wir betreuen je eine Schulklasse pro Arrangement, mit max. 30 Schülern. Die Aktivitäten sind mit 2 Guides und wir erwarten Unterstützung durch die Lehrer.